biografie

 

Aufgewachsen mit einer umfangreichen Blues- und  Jazzmusik-Plattensammlung ihres Vaters entdeckte Natalie Rüttimann früh die  Liebe zu freien und gefühlsbetonten Stimmen. Von klein auf ist der Gesang für  Natalie Rüttimann die liebste Form Gefühlen und Stimmungen Ausdruck zu  verleihen.

Anfänglich bildete Natalie Rüttimann autodidaktisch ihre Stimme  aus. Später studierte sie Jazz- und Operngesang bei Virginia Beatrice, Marianne  Racine, Stefka Todorova, Judith Kölz Vonlanthen, Diane Reeves, Kara Johnstand  und Samira Mall. Immer blieb dabei aber das autodidaktische Ausprobieren im  Zentrum.

1994-1998 absolvierte Natalie Rüttimann das Berufsstudium an der  Academy of Contemporary Music in Zürich mit den Schwerpunkten Pädagogik, Arrangement  und Komposition.

Natalie  Rüttimann wirkte unter anderem als Frontsängerin in der Trip-Hop Formation "How  now spirit" und im Duo "Flügelstimme" mit und sang für verschiedene Jazz- und Pop-Studioprojekte  Back- und Leadvocals ein. Weiter hat Natalie Rüttimann mehrere Wettbewerbe gewonnen und 1991 die Titelmelodie zum Kunstfilm "Warten auf L" gesungen.

Mit ihrem Bühnenprogramm "Dejate llevar por la vida" tratt sie von 2009 bis 2013 in Schweizer Kleinkunsttheatern auf. Die  Grundlage des Programmes bildete dafür das Songalbum "Dejate llevar".

Aktuell arbeitet Natalie Rüttimann an einem neuen Songalbum und Bühnenprogramm.